Schilfboot- Expedition

Mit dem Experiment will der Experimentalarchäologe Dominique Görlitz beweisen, dass eine Atlantiküberquerung auch gegen den Wind und die Strömung mit der vor 14.000 Jahren verfügbaren Technik möglich gewesen wäre. Das nach prähistorischem Vorbild erbaute Schiff besteht aus 17 Tonnen Schilf und wurde ohne einen einzigen Nagel gebaut.

Abora

...der Name einer kanarischen Göttin und von drei abenteuerlichen Expeditionen! Ein deutscher Wissenschaftler postuliert: Lange vor den Zivilisationen des Altertums waren die Menschen fähig, den Atlantik in beiden Richtungen zu überqueren und Kulturaustausch zu praktizieren. Was niemand erwartete, hat aber mittlerweile fast alle Kritiker überzeugt: Dominique Görlitz und sein Team führten drei große Schilfbootexpeditionen durch, sammelten dabei verblüffende Erkenntnisse und Erfahrungen im prähistorischen Navigieren und übten so einen signifikanten Einfluss auf die moderne Archäologie aus.


Auch Thor Heyerdahl, der in den Jahren 1969 und 1970 den Atlantik von Ost nach West überquerte, zweifelte die Machbarkeit der Passage in umgekehrter Richtung an. Später unterstützte er Dominique Görlitz jedoch in seinen Projekten. Das Vermessungsbüro Lencer unterstützt das Projekt bereits seit 1994.


Alle Information können Sie auch unter www.abora.eu einsehen.